Alpaca Bowls – Goodfella 4.5

    0

    Name: Goodfella 4.5

    Hersteller: Alpaca Bowls (USA)

    Preis: zwischen 25-30€ je nach Beschaffungsweg

    Optik und Feeling: Zunächst mal auffällig ist die ungewöhnliche Form des Goodfellas, welche sich durch ein vergleichsweise großes Phunnelloch auszeichnet. Dies hat zur Folge, dass das Depot an sich relativ schmal wird und ebenfalls nicht sonderlich tief ist. Die Glasur ist relativ glatt und besitzt einen „glossy“ Look. Bei meinem Modell handelt es sich um die rein schwarze Variante. Es sollte angemerkt werden, dass es noch andere Modelle in verschiedenen Farben und Farbverläufen gibt. Der Sockel des Kopfes wirkt darüber hinaus im Vergleich zum Depot aufgrund der Dicke fast schon brachial und schafft interessante Proportionen. Das Depot an sich zeichnet sich zwar durch gerade Seitenwände aus, besitzt jedoch einen halbrunden Boden. Insgesamt macht der Kopf einen sehr soliden und schlicht-eleganten Eindruck. Am Sockel findet man darüber hinaus das Hersteller Logo sowie den 5star Stern.

    Fassungsvermögen: Hier liegt die Stärke des Kopfes. Aufgrund des breiten Phunnellochs beträgt das Fassungsvermögen etwa 18g Tabak und ist somit bestens für Tabakschwaben geeignet, die mit Lotus rauchen möchten.

    Kompatibilität: Der Kopf ist genau passend für die klassischen Lotus Varianten. Man kann ihn zwar auch mit Alu rauchen jedoch wüsste ich nicht, wieso man das machen sollte, da die Oberflächenbeschaffenheit zum Rutschen der Folie führt.

    Material: Ähnlich wie Hookah John, handelt es sich bei Alpacas um grobkörnigen Schamott Ton. Dieser weist sich zudem durch seine weiße Färbung aus.

    Hitzeverteilung: Gewohnt von Köpfen des Hauses Alpaca sowie Hookahjohn findet man hier einen Kopf vor, der Hitze exzellent speichern kann. Aufgrund der mehr oder weniger dicken Glasur wird jedoch ein großer Teil der Hitze zurück auf den Tabak reflektiert, was ein Hochkochen bei sehr feuchten Sorten zur Folge haben kann.

    Fazit: Für mich ein ausgezeichneter Kopf für das Rauchen mit Lotus, mittlerweile unter den Top 5 im Daily Use. Lässt sich einfach bauen und verzeiht viele Fehler, was besonders auch Anfängern zu Gute kommt. Darüber hinaus gibt es zu diesem Kopf nicht allzu viel zu sagen, klare Kaufempfehlung.